Vergleich Social-Trading-Plattformen (2021)

Bevor Sie mit echtem Geld starten, bietet sich für Einsteiger die Möglichkeit an ein Demo-Konto zu eröffnen, um zunächst mal darüber Social Trading Erfahrungen zu sammeln. Viele Anbieter stellen auch kostenlose Schulungsvideos und Webinare zu Verfügung um einen schnellen Überblick darüber zu gewinnen welche Möglichkeiten die jeweilige Social Trading Plattform zu bieten hat. Dabei verfolgen die Anbieter unterschiedliche Ansätze, bei einigen kann man einfach nur ein Portfolio kopieren, bei anderen kann man sich auch über einzelne Wertpapiere oder Devisenpaare innerhalb der Community austauschen.

Für alle empfohlenen Social-Trading-Plattformen gilt:

  • reguliert durch eine der Finanzaufsichtsbehörden wie der Bafin, der FSA oder der CySec
  • niedrige Gebühren
  • keine Nachschusspflicht! Das ist sehr wichtig, damit du nicht mehr Geld verlieren kannst, als du eingezahlt hast
  • einfache Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten (meist Überweisung und Kreditkarte)
  • Unterstützung der beliebten Trading-Software MetaTrader (meistens)
Wir empfehlen Ihnen, zunächst einmal die Plattformen der unterschiedlichen Anbieter kennenzulernen und sich ein Bild davon zu verschaffen, welche Ihnen am meisten zusagt. Bei allen Anbietern haben Sie die Möglichkeit ein kostenfreies Demo-Konto einzurichten. Dadurch können Sie ohne Risiko die Funktionen der Plattform, sowie die Trader und Ihre Strategien kennenlernen.

Anbieter

Vorteile

Produkte

Mindesteinzahlung

1

4.3/5
  • Kryptowähr-ungen
  • Währungen
  • Rohstoffe
  • Edelmetalle
  • Aktien

2

4.7/5
  • Kryptowähr-ungen
  • Währungen
  • Rohstoffe
  • Edelmetalle
  • Aktien

3

4.5/5
  • Währungen
  • Rohstoffe
  • Edelmetalle
  • Aktien

 

4

4.5/5
  • Aktien
  • Fonds
  • ETFs